Aktien richtig bewerten: Theoretische Grundlagen praktisch by Peter Thilo Hasler

By Peter Thilo Hasler

Der Band liefert eine Übersicht über alle in der Kapitalmarktpraxis gängigen Verfahren zur Bewertung börsennotierter Unternehmen: von Diskontierungsmodellen bis zu marktorientierten Multiplikator-Verfahren, in denen Aktien relativ zu anderen Unternehmen einer Branche bewertet werden. Anhand von Übungsbeispielen können Leser ihr erworbenes Fachwissen erproben. Sie werden befähigt, Anlageentscheidungen zu treffen, die auf einer eigenen Unternehmensbewertung basieren und somit unabhängig von den Einflüssen Dritter sind.

Show description

Read or Download Aktien richtig bewerten: Theoretische Grundlagen praktisch erklärt PDF

Similar management science books

Managementwissen: Know-How für Berufseinstieg und Existenzgründung

Für Erfolg im Beruf sind neben Fachwissen auch betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und Managementfähigkeiten entscheidend. Das Buch führt auf verständliche Weise in die Begriffswelt der Betriebswirtschaftslehre ein, erklärt für Absolventen in den ersten Berufsjahren und für Existenzgründer in der Startphase die Abläufe in Unternehmen und gibt konkrete Handlungsempfehlungen.

The Triple M of Organizations: Man, Management and Myth

What has administration to do with myths? and the way does gender input the degree? This publication identifies usually used key arguments in gender discussions on administration and organisations and may unmask them as myths. Be it that administration is rational, be it that organisations are gender-neutral, be it that girls will switch expertise, should be proven to be a suite of superficial declarations no longer withstanding serious scrutiny.

A New Institutional Economics Perspective on Industry Self-Regulation

The assumption of self-regulation as an device in a position to mitigating socially bad practices in industries - akin to corruption, environmental degradation, or the violation of human rights - is receiving big attention in conception and perform. via drawing close this phenomenon with the speculation of the recent Institutional Economics, Jan Sammeck develops an analytical procedure that issues out the severe mechanisms which make a decision concerning the effectiveness of this software.

The International Manager: A Guide for Communicating, Cooperating, and Negotiating with Worldwide Colleagues

At the moment, across the world dispersed groups are standard between international businesses. Managers are frequently conscious conceptually of the various dimensions of tradition, but fight to translate those thoughts into their day-by-day actions. This e-book offers managers perception into particular recommendations they could use to raised deal with their intercultural groups and take care of companions, providers, and buyers from different international locations.

Extra resources for Aktien richtig bewerten: Theoretische Grundlagen praktisch erklärt

Sample text

Während der intrinsische Ansatz den „inneren“ Marktwert des Unternehmens oder des Eigenkapitals über die aus der Gesellschaft selbst stammenden Ertrags- oder Cashflow-Ströme ermittelt, greift der relative oder Vergleichswerteansatz auf eine vergleichende Bewertung der Werttreiber eines Unternehmens mit denen anderer Unternehmen zurück. Effiziente Kapitalmärkte vorausgesetzt leitet der Vergleichswerteansatz also weniger eine absolute Höhe des Unternehmenswertes her, als eine relative, also ob eine Aktie angemessen bewertet ist im Verhältnis zu ihren Referenzwerten.

Sind Kapitalmärkte dagegen nicht effizient, wird sich der Aktienkurs in regelmäßigen Abständen auch weiter vom „wahren“ Wert entfernen und zwar auch längerfristig, und diese Abweichung würde die Existenz einer professionellen Unternehmensanalyse rechtfertigen: Diejenigen, die den inneren Unternehmenswert besser berechnen als andere, werden eine bessere Performance erzielen. Gleichzeitig tun sie dies im Glauben an die langfristige Effizienz der Kapitalmärkte, denn wie sonst sollten sich die Fehlbewertungen korrigieren, die Investoren im Glauben, Kapitalmärkte wären ineffizient, in unter- oder überbewerteten Aktien zu entdecken hoffen?

Zu den ältesten, auch heute noch in bestimmten Sektoren akzeptierten Verfahren der Unternehmensbewertung gehören die Substanzwertverfahren. Sie verloren erst während der späten 1970er und frühen 1980er Jahre an Bedeutung, als sie sukzessive von Ertragswertverfahren abgelöst wurden, die den Unternehmenswert durch Diskontierung der in Zukunft erwarteten Finanzerträge ermitteln. Absolute Ertragskennzahlen, die noch bis in die 1990er Jahre hinein dominierten, wurden von relativen Profitabilitätskennzahlen wie die Eigenkapitalrendite ROE oder die Rendite auf das eingesetzte Kapital ROCE abgelöst.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 41 votes